Interessante Tatsache über Motorräder

Ein Motorrad, das oft als Fahrrad, Motorrad oder Fahrrad bezeichnet wird, ist ein zweirädriges Kraftfahrzeug.

Die Geschichte des Motorrads beginnt in der zweiten Hälfte des 19.

Das erste Dampfmotorrad wurde 1867 in der Fabrik des berühmten Fahrraderfinders Pierre Michaux hergestellt.

Der Daimler Petroleum Reitwagen („Reitwagen“) oder Einspur („Einspur“) war ein Kraftfahrzeug von Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Jahr 1885. Es ist weithin als das erste Motorrad anerkannt. Daimler wird für diese Erfindung oft als „Vater des Motorrads“ bezeichnet.

In den späten 1880er Jahren entstanden Dutzende von Designs und Maschinen, insbesondere in Deutschland und England, und breiteten sich bald auf die Vereinigten Staaten aus. In dieser frühen Phase der Motorradgeschichte gab es viele Hersteller, da Fahrradhersteller ihre Designs für den neuen Verbrennungsmotor anpassten.

1894 wurde Hildebrand & Wolfmüller das erste Serienmotorrad und das erste, das als „Motorrad“ bezeichnet wurde. Es wird geschätzt, dass irgendwo zwischen 800 und 2.000 Motorräder hergestellt wurden – von denen weltweit nur ein Dutzend überleben.

1898 begann Triumph Motorcycles in England mit der Produktion von Motorrädern, und 1903 wurden über 500 Motorräder hergestellt.

Indian begann 1901 mit der Produktion und Harley-Davidson wurde zwei Jahre später gegründet. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs war der größte Motorradhersteller der Welt Inder und produzierte über 20.000 Fahrräder pro Jahr.

Das älteste erhaltene russische Motorrad, die Rossiya, stammt aus dem Jahr 1902.

Während des Ersten Weltkriegs wurde die Motorradproduktion für die Kriegsanstrengungen zur effektiven Kommunikation mit den Fronttruppen stark erhöht.

Bis 1920 war Harley-Davidson der größte Hersteller, dessen Motorräder von Händlern in 67 Ländern verkauft wurden.

Im Jahr 1937 stellte Joe Petrali einen neuen Geschwindigkeitsrekord von 219,165 km / h (136,183 mph) auf einem modifizierten Harley-Davidson 61 Kubikzoll (1.000 ccm) obenliegenden ventilgetriebenen Motorrad auf.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sammelten sich amerikanische Kriegsveteranen in locker organisierten Motorradclubs. Sie werden nach ihrer Darstellung in Marlon Brandos Film „The Wild One“ von 1954 sehr berühmt.

Der italienische Designer Piaggio stellte 1946 die Vespa vor, die sich sofort großer Beliebtheit erfreute. Piaggio verkaufte 1947 rund 2.500 Vespas, 1948 über 10.000, 1949 20.000 und 1950 über 60.000. Die größte Verkaufsförderung aller Zeiten war Hollywood. 1952 sattelte Audrey Hepburn Gregory Pecks Vespa im Spielfilm Roman Holiday für eine Fahrt durch Rom, was zu über 100.000 Verkäufen führte.

Ein Chopper ist eine Art von Custom-Motorrad, das in den späten 1950er Jahren in Kalifornien entstand. Der Chopper ist vielleicht der extremste aller Custom-Styles, oft mit radikal modifizierten Lenkwinkeln und verlängerten Gabeln für ein gestrecktes Aussehen. Die vielleicht bekanntesten Chopper sind die beiden maßgeschneiderten Harley-Davidsons „Captain America“ und „Billy Bike“ aus dem Film Easy Rider von 1969.

Suzuki, Kawasaki und Yamaha begannen jeweils in den 1950er Jahren mit der Produktion von Motorrädern.

Heute dominieren die japanischen Hersteller Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha die große Motorradindustrie, obwohl Harley-Davidson vor allem in den USA immer noch sehr beliebt ist.

In den letzten Jahren hat die weltweite Beliebtheit vieler anderer Motorradmarken, darunter BMW, Triumph und Ducati, wieder zugenommen und Victory ist ein zweiter erfolgreicher Massenbauer von amerikanischen Big-Twin-Kreuzern geworden.

Grand Prix Motorcycle Racing bezieht sich auf die Königsklasse der Motorradrennveranstaltungen, die auf von der FIM sanktionierten Straßenkursen stattfinden. Jahrhunderts unabhängige Motorradrennveranstaltungen statt und große nationale Veranstaltungen erhielten oft den Titel Grand Prix. Die Gründung eines anerkannten internationalen Dachverbandes für den Motorradsport, der Fédération Internationale de Motocyclisme im Jahr 1949, bot die Möglichkeit, Regeln und Vorschriften zu koordinieren, damit ausgewählte Veranstaltungen als FIM Road Racing World Championship Grand Prix für offizielle Weltmeisterschaften angerechnet werden konnten. Es ist die älteste etablierte Motorsport-Weltmeisterschaft.

Das TOP 1 Ack Attack ist ein speziell konstruiertes Streamliner-Motorrad mit Landgeschwindigkeitsrekord, das seit März 2018 den Rekord für das schnellste Motorrad der Welt hält, seit es am 25. September 2010 im Cook Motorsports Top Speed Shootout auf dem Bonneville Speedway, Utah, eine Zwei-Wege-Durchschnittsgeschwindigkeit von 605,697 km / h (376,363 mph) verzeichnet hat. Die schnellste Einweggeschwindigkeit des Ack Attack wurde offiziell mit 634,217 km / h (394,084 mph) aufgezeichnet. Dies war das dritte Mal in vier Jahren, dass der Ack-Angriff den Motorrad-Landgeschwindigkeitsrekord brach.

Der Dodge Tomahawk ist das schnellste jemals produzierte Motorrad der Welt. Dodge behauptet eine hypothetische Höchstgeschwindigkeit von 675 km / h (420 mph). Tomahawk könnte 0 bis 60 Meile in nur 1,5 Sekunden überqueren. Dodge stellte dieses ultimative Superbike 2003 vor. Nur 9 dieser Bad Boys produziert, von denen alle einen Preis von rund $ 550.000 tragen.

Die Hyper Sports Kawasaki Ninja H2R ist das bisher schnellste Serien-Superbike. Es ist ein Track nur Motorrad. Der türkische Fahrer Kenan Sofuoğlu hat 2016 mit diesem Fahrrad die beeindruckende Marke von 400 Stundenkilometern (249 Meilen pro Stunde) erreicht.

Das MTT Turbine Superbike, das von einem Rolls Royce Allison Gasturbinentriebwerk angetrieben wird, kostete 2004 185.000 US-Dollar und war damit das teuerste Serienmotorrad, das jemals in den Handel kam. Der Rolls-Royce-Turbinenmotor des Fahrrads erzeugt 213 kW (286 PS) Leistung am Hinterrad.

Neiman Marcus Limited Edition Fighter ist eines der wenigen exklusiven Meisterwerke der Motorradgeschichte. Dieses extrem seltene Juwel begann mit einem Gebot von 110.000 US-Dollar, wurde aber schließlich für 11 Millionen US-Dollar gekauft, das 100-fache dieses Betrags. Das spektakuläre Design ähnelt einem Uhrwerk und wird daher als „Evolution der Maschine“ bezeichnet. Es ist das teuerste Motorrad der Welt.

Von allen Motorrädern der Welt befinden sich 58% im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Süd- und Ostasien, ohne das autozentrierte Japan.

Nach Angaben des Verkehrsministeriums der Vereinigten Staaten war die Zahl der Todesfälle pro gefahrener Fahrzeugmeile bei Motorrädern 37-mal höher als bei Autos.

Die häufigste Konfiguration von Motorradunfällen in den Vereinigten Staaten ist, wenn ein Autofahrer vor einem Motorradfahrer aus- oder abbiegt und seine Vorfahrt verletzt.

Keanu Reeves nutzte seinen Gewinn aus der Matrix, um ein Harley Davidson-Motorrad für alle Stuntmen des Films zu kaufen.

Kalifornien ist der einzige Staat in den USA, der Lane Splitting legal gemacht hat.

Der schnellste Motorrad-Wheelie auf Eis ist 206,09 km/h (128,06 mph) und wurde von Robert Gull (Schweden) in Årsunda, Schweden, am 28.Februar 2015 erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.